Bewegung_ist_Leben

Können Flüssigkeiten (Blut, Lymphe, Liquor) nicht ungehindert im Körper fließen, kann dies zu unterschiedlichen Krankheitssymptomen führen.

Bereits geringe Bewegungseinschränkungen im Körper können zu einer Verschlechterung der Funktionen im Organismus führen (Muskeln, Gelenke, Nervensystem, innere Organe) und Wohlbefinden und Gesundheit negativ beeinflussen. Ursachen hierfür sind vielfältig:
Kleinere und größere Unfälle, Operationen, Infektionen, einseitige körperliche Belastungen, aber auch emotionaler Stress sowie Ernährungs-und Lebensgewohnheiten. Durch das Wissen und seine Erfahrung spürt der Therapeut die Bewegungseinschränkung auf und unterstützt den Körper, die verlorengegangene Bewegung wieder herzustellen.

Therapeutisches_Konzept

1. Der Mensch ist eine Einheit

Körper, Geist und Seele sind miteinander verbunden und beeinflussen sich gegenseitig. Man behandelt nicht das System sondern den Menschen als Ganzes.

2. Selbstheilungskräfte

Ziel einer Behandlung ist es, die Selbstheilungskräfte der Körpers zu stimulieren und zu unterstützen, damit der Körper wieder ein inneres Gleichgewicht findet.

3. Struktur und Funktion sind miteinander verflochten

Gemeint ist hiermit, wenn eine Körperstruktur eingeschränkt oder verschoben ist, wird dies Einfluss auf die Funktion des Körpers haben.

4. Der Therapeuth benutzt die ersten 3 Prinzipien für seine Untersuchung und Behandlung